Bioenergie

Chancen der Bionenergie

Die Bioenergie ist die älteste Energiequelle der Menschheit. Holz und andere Formen der Biomasse werden seit rund 600 000 Jahren zum Kochen und als Wärmequelle verwendet. Auch heute noch sind Naturstoffe die weltweit wichtigsten erneuerbaren Energieträger. Bei der Verbrennung von Holz, Stroh, Pflanzenöl etc. entsteht nur die Menge Kohldendioxid, die zuvor beim Wachstum der Pflanzen gebunden wurde. Das macht die Biomasse zu einer klimaschonenden Energiequelle und damit zu einem wichtigen Bestandteil einer umweltfreundlichen Energieversorgung. 

Dabei sind die Vorraussetzung für eine ökologisch und sozial nachhaltige Nutzung der Bioenergie:

  • Nutzung regionaler Ressourcen
  • keine Monokulturen, keine gentechnisch veränderte Kulturen
  • Nutzung von Agrar-Abfällen oder heimischem Holz; keine Nutzung von Lebensmittelpflanzen
  • effiziente Nutzung zur Wärmeerzeugung allein oder in Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung; nicht als Biosprit mit nur geringem Wirkungsgrad

Da gegenwärtig 33 Prozent aller CO2 Emissionen im Nahwärmebereich entstehen, muss insbesondere hier eine Umstellung der Energieversorgung auf nachwachsende Rohstoffe erfolgen. Gleichzeitig entstehen positive Nebeneffekte im Bereich der regionalen Wertschöpfung, der Unabhängigkeit von Energieimporten und der Schaffung von Arbeitsplätzen. Bislang werden nur etwa 4 % des Wärmeverbrauchs mit Bionenergie gedeckt - ihr Anteil ließe sich noch mehr als verdoppeln. Das neue Regenerative-Wärme-Gesetz auf Bundes- und Landesebene bedeutet Rückenwind für den Einsatz von Bioenergie zur Wärmeerzeugung.

 

Bioenergie Aktionstage (BEAT)

Im Jahr 2006 startete der fesa e.V. die BEAT-Kampagne mit dem Ziel, die Nutzung der Bioenergie zu beschleunigen, deren großen Potentiale auch im Raum Freiburg noch nicht ausgeschöpft sind. Ziel der Bioenergie-Aktionstage ist daher, das Informationsdefizit zu beheben und Anbieter und Nachfrager zusammen zum Handeln zu bewegen.
BEAT ist eine Plattform für eine breit angelegte Öffentlichkeitsoffensive, die Politik, Öffentlichkeit und Wirtschaft über die Chancen der Bioenergie informiert und zur vermehrten Nutzung der Bioenergie in Haushalten, Industrie und öffentlicher Verwaltung beiträgt. Denn erst das Bewußtsein von den Möglichkeiten zieht eine breitere Anwendung der Bioenergie nach sich.

Bei den Bioaktions-Tagen geben vielfältige Fachvorträge Einblicke in die ungenutzten Potentiale, Märkte und Technologien im Bionergie-Sektor und es werden bestehende Vorzeigeprojekte in Freiburg, Baden-Württemberg und Deutschland im Bereich der Bioenergie vorgestellt.


 

Bioenergie Leitfaden

Der Bioenergie-Leitfaden ist eine Broschüre, die der fesa e.V. im Frühjahr 2007 im Rahmen der BEAT-Kampagne erstmalig heraus gegeben hat. Der Leitfaden gibt einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten, mit nachwachsenden Rohstoffen zu heizen. Er liefert grundlegende Informationen zum Nachschlagen und bietet auch für Laien interessanten Lesestoff. Der Schwerpunkt der Broschüre liegt beim Heizen mit Holz-Brennstoffen. Aber auch Möglichkeiten, mit anderen nachwachsenden Rohstoffen wie Stroh oder Pflanzenöl zu heizen, werden beleuchtet.

Folgende Themen werden in der Broschüre behandelt:

  • Wirtschaftlichkeit
  • Technik
  • Finanzierung
  • Ökologie
  • Rohstoffe

Der Bionergie-Leitfaden kann für 7€ (inklusive Versand) über den fesa-shop bestellt werden.

 

 

Klimaschutzratgeber "CO2 runter - Lebensgefühl rauf!"

Wie kann man die breite Bürgerschaft mit Klimaschutz-Tipps erreichen? Wie motiviert man auch diejenigen, die sich nicht von sich aus mit dem Thema Klimaschutz, Energiesparen oder dem eigenen CO2-Fußabdruck beschäftigen, zum Umdenken?

Der fesa e.V. möchte auch Bürgerinnen und Bürger erreichen, die außerhalb der Leserschaft der SolarRegion liegen. Aus diesem Grund sind wir mit der Stadt Freiburg eine besondere Kooperation eingegangen: der fesa e.V. erstellt eine Klimaschutz-Broschüre, die als Beilage zum Amtsblatt in allen Haushalten Freiburgs verteilt wurde – Auflage 100.000 Exemplare. Erscheinungstag war Samstag, der 28.03.09.

Diese 16-seitige bunt bebilderte Broschüre wirbt für den Klimaschutz im Alltag – mit Tipps und Tricks zum Energie- und Geldsparen sowie mit interessanten Hintergründen und vielfältigen Anregungen zu klimaschützenden Verhaltensweisen. Gleichzeitig informiert die Stadt Freiburg über ihre Klimaschutz-Kampagne „CO2-libri“. Den Hauptteil der Broschüre nehmen die Klimaschutz-Bereiche „Wohnen“, „Unterwegs“, „Konsum“ und „Ernährung“ ein.

Sie können die Broschüre gerne gegen eine Portopauschale von 2 Euro bestellen