Anmeldung zum Mailverteiler

Möchten Sie vier Mal im Jahr kostenlos das fesa-Thema per Mail erhalten und regelmäßig zu fesa-Events und anderen Veranstaltungen eingeladen werden? Dann melden Sie sich hier in unserem Mailverteiler an.

Archiv

Schlaier Wikimedia Commons

fesa-Thema 2016-01: Mieterstrom

Im reformierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind Mieterstrommodelle bislang nur in einer Verordnungsermächtigung verankert. Ob und wann diese umgesetzt wird, steht nicht im Gesetz. So lange bleibt die Benachteiligung von MieterInnen gegenüber EigenheimbesitzerInnen bestehen. Warum Mieterstrommodelle gut für die Energiewende sind und was bei der Umsetzung der Verordnungsermächtigung wichtig ist, lesen Sie in dieser Ausgabe des fesa-Themas.

 

Lupo, Pixelio

fesa-Thema 2015-02: CO2-Steuer vs. Emissionshandel

Aktuell versucht das Europa-Parlament wieder einmal, das System des Emissionshandels zu reparieren. Doch wie funktioniert dieser überhaupt, bzw. warum funktioniert er so schlecht? Und ist nicht eine CO2-Steuer das wirksamere Instrument, wie viele Experten fordern? Lesen Sie mehr im aktuellen fesa-Thema.

 

 

Barbara Eckholdt, Pixelio

fesa-Thema 2015-01: Elektromobilität

17 Prozent der in Deutschland verursachten Emissionen stammten nach Berechnungen des Umweltbundesamtes im Jahr 2011 aus dem Verkehrssektor. Die Mobilität basiert dabei derzeit fast ausschließlich auf dem Energieträger Mineralöl – Peak Oil lässt grüßen. Das aktuelle fesa-Thema analysiert verschiedene Aspekte der Elektromobilität. Ohne eine grundsätzliche Änderung des Mobilitätsverhaltens ist eine Verkehrswende jedoch nicht möglich. Lesen Sie mehr...

Uwe Schlick, pixelio

fesa-Thema 2014-03: Direktvermarktung - Strom frisch vom Erzeuger

Seit der Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes vom 01.08.2014 ist die Direktvermarktung Pflicht für alle Anlagen über 500 Kilowatt (kW) Leistung. Was aber ist Direktvermarktung eigentlich?  Wie funktioniert sie, wer kann direkt vermarkten und bei wem? Was muss beachtet werden? Lesen Sie mehr im aktuellen fesa-Thema.

 

fesa-Thema 2014-02: Energiespeicher - maximaler Eigenverbrauch und Netzentlastung

Sinkende Einspeisevergütungen und steigende Strompreise machen Speichersysteme zunehmend rentabler. Das aktuelle fesa-Thema befasst sich mit verschiedenen Technologien, der in den Medien breitgetretenen Risikodiskussion und der Tauglichkeit für die Netzentlastung.

 

Gregor Kühnrich fesa e.V.

fesa-Thema 2014-01: Freiburger Appell

Wie bringt eine freie Selbstversorgung mit Ökostrom die Energiewende in Bürgerhand voran und warum sind die Industrieprivilegien sowohl ungerecht als auch kontraproduktiv? Wie könnte eine Vermarktung der fluktuierenden Erneuerbaren Energien auf dem Terminmarkt aussehen und warum wäre dies ein sinnvoller Beitrag zur Stabilisierung der Strompreise? Lesen Sie mehr im aktuellen fesa-Thema.

 

fesa-Thema 2013-03: Netzentwicklungsplan 2013 - Ja, aber bitte in Maßen!

Dass sich das deutsche Stromnetz nicht auf dem neusten Stand befindet, ist lange kein Geheimnis mehr. Doch im Hinblick auf den aktuellen Netzentwicklungsplan 2013, seine Vorgänger sowie die enorme Masse an geplanten Maßnahmen, drängen sich für den Verbraucher einige Fragen auf: Sind wirklich so viele Kilometer an neuen Leitungen nötig, um den Strom aus Erneuerbaren Energien aufnehmen zu können? Oder wie sieht es mit der Effektivität der Bürgerbeteiligung im Hinblick auf den Netzentwicklungsplan aus? Das und vieles mehr im aktuellen fesa-Thema.

 

fesa-Thema 2013-02: Wärmepumpen - sinnvoll für den Klimaschutz?

Äußerst unterschiedlich bewertet die Erneuerbare-Energien-Szene elektrische Wärmepumpen. Welchen Beitrag leisten sie zum Klimaschutz? Genießen sie zu Recht die Förderung durch BAFA und KfW? Oder sind Wärmepumpen die Nachtspeicherheizungen von heute – ökologisch bedenklich und für den Verbraucher mit hohen Stromkosten verbunden? Welche Rahmenbedingungen und Kombinationsmöglichkeiten können die Effizienz erhöhen? Einer differenzierten Betrachtung wollen wir diese Ausgabe des fesa-Themas widmen.

 

Bild: Gerd Altmann / Pixelio

fesa-Thema 2013-01: EEG - oh weh!

Beim sogenannten „Energiegipfel“ am 21. März mit Kanzlerin Merkel und den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Bundesländer konnten die schlimmsten Bremswirkungen für Erneuerbare Energien vorerst abgewendet werden. Nun fällt das Thema Wirtschaftsminister Rösler und Umweltminister Altmaier im Wahlkampf auf die Füße. Welche Änderungen die Verbände für Erneuerbare Energien empfehlen, um das EEG fit für die Zukunft zu machen, lesen Sie in der neuen Ausgabe des fesa-Themas.

 

Bild: Karin Jehle

fesa-Thema 2012-04: Mein Kraftwerk im Keller

Blockheizkraftwerke (BHKW) sind ein wichtiger Baustein für eine dezentrale Energiewende. Mit der effizienten Kopplung der Wärme- und Stromerzeugung leisten sie einen Beitrag zur Emissionsminderung im Gebäudesektor. Gleichzeitig können sie Regelenergie für eine zukünftige regenerative Vollversorgung leisten. Lesen Sie mehr über die kompakten Kraftwerke für den Heizungskeller in diesem fesa-Thema.

Bild: Gerd Altmann, Hans Braxmeier / PIXELIO
Quelle: BSW / solarwirtschaft.de

fesa-Thema 2012-03: Ist guter Strom zu teuer?

Nach wochenlangem Trommelfeuer auf allen Kanälen ist es jetzt offiziell: Mit 5,27 Cent pro Kilowattstunde wird die EEG-Umlage 2013 zu Buche schlagen. Groß ist das Geschrei von der Unbezahlbarkeit der Energiewende. Doch sind es wirklich die Erneuerbaren Energien, die den Strom teuer machen? Wie kommt der Strompreis überhaupt zustande? Wo sitzen die Preistreiber? Und wie könnte eine Anpassung des EEG an den eigenen Erfolg aussehen? Diesen Fragen wollen wir uns in der aktuellen Ausgabe des fesa-Themas widmen.

Quelle: BSW / solarwirtschaft.de
Quelle: BSW / solarwirtschaft.de

fesa-Thema 2-2012 Solarthermie

Die Sonne scheint nicht nur für die Stromproduktion allein — auch wenn das in der deutschen Medienberichterstattung oftmals so
erscheint. In diesem fesa-Thema widmen wir uns der Solarthermie.
Welche Erfolge hat sie aufzuweisen? Wo liegen Hemmnisse für die effiziente Technik? Welche Förderungen gibt es und wo sind diese
verbesserungsfähig? Wann ist die Investition in eine Solarthermieanlage für Wohneigentümer besonders lohnend? Wie sehen regionale Experten aus der Branche die derzeitige Förderpraxis? Lesen Sie mehr in dieser Ausgabe des fesa-Themas (PDF)!

fesa-Thema 2012/1 "Frischer Wind aus dem Süden"

Die Windkraft hatte über viele Jahre nicht leicht in Baden-Württemberg. Die grün-rote Landesregierung will nun die Stromgewinnung aus Windenergie bis zum Jahr 2020 mehr als verzehnfachen. Werkzeuge dafür sollen das neue Landesplanungsgesetz und der Windenergieerlass sein. Wie diese Instrumente funktionieren und wie durch Bürgerbeteiligung die Wertschöpfung in den Kommunen bleiben kann, beleuchten wir in dieser Ausgabe des fesa-Themas.

fesa-Thema 4/2011 "Klimaschutz für Gemeinden"

Die Energiewende kommt nicht von allein. Umgesetzt wird sie in den Kommunen vor Ort. Lesen Sie im aktuellen fesa-Thema, welche Gemeinden in der Region im Klimaschutz aktiv sind und welche Wege sie eingeschlagen haben, um die Energiewende voranzubringen.

fesa-Thema 3/2011 Energiespeicher für die Zukunft

Speichertechnologien werden entscheidend für die Zukunft unserer Energieversorgung sein. Das aktuelle fesa-Thema beleuchtet verschiedene Technologien samt ihrer Vor- und Nachteile. Lesen Sie hier mehr über Pumspeicherwerke, Windgas und Co. 

fesa-Thema 2/2011: Kleinwasser macht auch Strom

Für eine dezentrale Energiewende brauchen wir das gesamte Spektrum der Erneuerbaren Energien. Deshalb setzen wir uns im aktuellen fesa-Thema mit der oft vernachlässigten Kleinwasserkraft auseinander. Das PDF gibt es hier zum Download.

fesa-Thema 1/2011: Solarstromvergütung unter Druck

Im Februar wurde eine erneute Novellierung des EEG vom Bundestag beschlossen. Mit im Paket war, dass die für 2012 vorgesehene Degression der Solarvergütung bereits zum 1. Juli 2011 vorgezogen wurde. Abhängig vom Ausbau der Photovoltaik kann die Kürzung bis zu 24% betragen. Was sind die Hintergründe und Auswirkungen der vorgezogenen Kürzung? Lesen Sie mehr im fesa-Thema.

fesa-Thema 4/2010: EnBW in Landeshand

Überraschend ging durch die Medien, dass das Land Baden-Württemberg den drittgrößten Energiekonzern Deutschlands EnBW gekauft hat. Wie kam dieser Deal zustande und was sind die Folgen für die Energieversorgung in der Region? Lesen Sie mehr im aktuellen fesa-Thema.

fesa-Thema 3/2010: Eigenverbrauch

Seit dem 1. Juli 2010 gilt die neue Regelung für selbst verbrauchten Solarstrom. Grundidee dieser neuen Regelung ist es, eine Anreizwirkung für Besitzer von PV-Anlagen zu schaffen, ihren Strom selbst zu nutzen und nur noch teilweise in das Netz einzuspeisen. Ziele sind die Entlastung des regionalen Nieder- und Mittelspannungsnetzes und die Kappung teurer Lastspitzen in der Mittagszeit. Sind die Ziele zu erreichen? Wie können die Verbraucher sinnvoll mit der neuen Regelung umgehen? Im fesa-Thema erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um dieses Thema. Eine vergleichdende Aufstellung zwischen Volleinspeisung und Eigenverbrauch finden Sie hier.

fesa-Thema 2/2010: Netzkauf

Welche Handlungsoptionen bieten sich für Kommunen, deren Konzessionsverträge über die Strom- oder Gasversorgung auslaufen? Wir haben mehrere Gemeinden unter die Lupe genommen, verschiedene Netzbetreiber befragt und Kritiker zu Wort kommen lassen. Überlassen Sie Ihr Stromnetz nicht dem Zufall!

 

 

fesa-Thema 1/2010: Solarförderung

Die Bundesregierung scheint keinen klaren Kurs für Ihre Energiepolitik zu finden. Das Hin und Her in der geplanten Kürzung der Solarförderung führt in der Solarbranche zu einer unplanbaren und unzuverlässigen Zukunft. Wir haben die Unternehmen der Region danach befragt, wie sie mit den Schwankungen umgehen und sich darauf vorbereiten! Deutlich wird: Für die meisten geht die Fahrt weiter, auch bei stürmischer See.